Logo des Chors

Chronik

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Die Kantorei Cantate-Jubilate hat zwei Wurzeln.

Bereits zur Grundsteinlegung im Jahre 1966 konnte die Cantate-Kirche in Duvenstedt mit einem eigenen, seit 1965 bestehenden Chor ihre Festgäste erfreuen. Nach zwei Vorgängerinnen (Edelgard Risch und Ulrike Wolperding) leitete seit 1978 Martina Weiland die Kantorei in Duvenstedt.

Internetseite duv

Chronik duv2

In der 1962 gegründeten Jubilate-Kirche in Lemsahl-Mellingstedt erklang zum ersten Mal 1981 der eigene Chor unter der Leitung von Jürgen Bonn. Seine Arbeit setzten Hartmut Witt und Stefan Ulrich bis 1995 fort.

Chronik Lem

Diese beiden Chöre wurden 1996 zusammengelegt. Die Leitung übernahm Martina Weiland. Die Auftritte beschränkte die Kantorei nicht nur auf die beiden eigenen Gemeinden. Sie sang regelmäßig zur “Nacht der Chöre“ in der Hamburger Hauptkirche St. Petri, im Raum in und um Hamburg, sowie in den Kirchen bzw. Domen norddeutscher Städte, zum Beispiel Salzwedel, Lüneburg, Lauenburg und Ratzeburg.

 

August 2019: Zusammenlegung der Kantoreien Cantate-Jubilate und Wohldorf-Ohlstedt. Die Leitung hat Frau Ji-Hyun Park.